In der Tiefe

11.02.2018

Wo dauerhaft Frieden, Vernunft und Eintracht herrschen (also überwiegend im Sagenland), können die Menschen mit den Kräften unter der Erde eine einfache ökonomische Gemeinschaft bilden, so wie in dieser deutschen Sage der Gebrüder Grimm:

 

Am Harz in der Grafschaft Hohenstein, sodann zwischen Elbingerode und dem Rübenland findet man oben in den Felsenhöhlen an der Decke runde und andere Öffnungen, die der gemeine Mann Zwerglöcher nennt, wo die Zwerge vor alters vermittelst einer Leiter ein und aus gestiegen sein sollen. Diese Zwerge erzeugten den Einwohnern zu Elbingerode alle Güte. Fiel eine Hochzeit in der Stadt vor, so gingen die Eltern oder Anverwandten der Verlobten nach solchen Höhlen und verlangten von den Zwergen messingne und kupferne Kessel, eherne Töpfe, zinnerne Schüsseln und Teller und ander nötiges Küchengeschirr mehr. Darauf traten sie ein wenig abwärts, und gleich hernach stellten die Zwerge die geforderten Sachen vor den Eingang der Höhle hin. Die Leute nahmen sie sodann weg und mit nach Haus; wann aber die Hochzeit vorbei war, brachten sie alles wieder zur selben Stellen, setzten zur Dankbarkeit etwas Speise dabei.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

LITAC GMBH
Leitung: Dr. Dr. Susanne Mathies
info@litac.info
Konto:
Zuger Kantonalbank
IBAN CH87 0078 7007 7070 0170 9.