• Susanne Mathies

In der Tiefe

Aktualisiert: 12. Dez. 2019


Die Tage werden kürzer, die Gedanken gehen in die Tiefe ...

Noch bis Ende November nehmen wir Beiträge für die Anthologie "In der Tiefe" entgegen! Hier eine Schreibmotivation aus E. T. A. Hoffmann, Die Bergwerke zu Falun:

Es begab sich, daß Elis Fröbom einmal in der tiefsten Teufe arbeitete, in dicken Schwefeldampf gehüllt, so daß sein Grubenlicht nur schwach durchdämmerte und er die Gänge des Gesteins kaum zu unterscheiden vermochte. Da hörte er, wie aus noch tieferm Schacht ein Klopfen geraustönte, als werde mit dem Puchhammer gearbeitet. Da dergleichen Arbeit nun nicht wohl in der Teufe möglich und Elis wohl wußte, daß außer ihm heute niemand herabgefahren, da der Steiger eben die Leute im Förderschacht anstellte, so wollte ihm das Pochen und Hämmern ganz unheimlich bedünken. Er ließ Handfäustel und Eisen ruhen und horchte zu den hohl anschlagenden Tönen, die immer näher und näher zu kommen schienen.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Liebe Literaturinteressierte, dies ist eine kurze Erinnerung daran, dass die Vernissage der Anthologie "Spiegel" nächste Woche Mittwoch stattfindet: Datum / Zeit: Mittwoch, 20. Oktober 2021, 19:30 -