03.10.2019

Was hat es mit Schatten auf sich? Ein Schatten entsteht durch Lichteinfall auf ein Objekt. Bilder von Objekten wirken plastischer und interessanter, wenn sie schattiert sind. Kein Schatten ohne Licht.

In der moralischen Wertung sind Licht und Schatten meist mit den Begriffen gut und böse verbunden...

16.04.2019

Endlich ist es soweit: Die Auswahl von Texten und Bildern für die Anthologie „Monstrum“ ist abgeschlossen. Es war nicht einfach, aus 225 Einsendungen 30 Texte auszusuchen, die gemeinsam eine ausgewogene Anthologie ausmachen – oft fiel mir die Wahl zwischen so vielen gelungenen Beiträgen sehr schw...

22.12.2018

Auf vielfache Bitten hin („Das schaffe ich nicht vor Weihnachten!“, „Drei Monate sind zu kurz!“) verlängert der Litac Verlag die Ausschreibungsfrist zum Thema „Monstrum“ bis zum 15. Februar 2019. Eine weitere Verlängerung ist nicht vorgesehen!

17.10.2018

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter einem Monstrum ein Ungeheuer, eine Missgestalt, die in Größe oder Ausformung von der Norm abweicht. Ein Beispiel hierfür ist Frankensteins Monster, dessen literarische Schöpfung durch Mary Shelley gerade dieses Jahr ihren 200. Geburtstag feiert.

Doc...

02.12.2017

Vielen Dank für die vielen tollen Einsendungen zu unserer Anthologie! Wir freuen uns auf das Zusammenstellen des Buches. Bis dahin möchte ich gern weiterhin Anregungen zum Schreiben und (Wieder)lesen von phantastischen Texten geben.

Hier ein Text, in dem es um sehr reale unheimliche Wesen aus der...

25.11.2017

Der Untergrund ist der klassische Ort für Verschwörungen. In G. K. Chestertons Roman Der Mann, der Donnerstag war spinnt sich ein wahnwitziges Netz von undurchschaubaren Komplotten:

Syme griff zu, knipste die Spitze ab mit einem Zigarrenabschneider aus seiner Westentasche, steckte sich den Glimmst...

18.11.2017

Wer in einem unterirdischen Kerker gefangen ist, versucht alles, um zu entkommen, untersucht jeden möglichen Fluchtweg, sieht einen Hoffnungsschimmer in jeder Unregelmäßigkeit seiner düsteren Umgebung. So geht es dem Gefangenen bei Philippe Comte de Villiers de l'Isle Adam, in Grausame Geschichte...

11.11.2017

Es kann Schauriges in der Tiefe verborgen sein. Doch manche wagen sich in die allerfinstersten Abgründe hinab - so wie hier Dante an der Hand des Dichters Vergil (aus Dante Alighieri, Die göttliche Komödie, übersetzt von Philalethes):

Mir brach den tiefen Schlummer in dem Haupte
Ein schwerer Donn...

04.11.2017

Strafgefangene sperrt man seit Jahrtausenden gern in der Tiefe ein – in Kerkern, Grüften, Erdlöchern. Manche werden unschuldig festgehalten, andere warten darauf, zu neuen Untaten wieder an die Oberfläche zu kommen. So wie in Charles Dickens’ Klein-Dorrit (übersetzt von Carl Kolb):

Es gab zu jener...

29.07.2017

Der Boden in der Schweiz ist nicht immer so solide, wie er von oben aussieht. In der Tiefe verbergen sich viele Räume: SBB-Tunnel, Krypten, unterirdische Häuser sind nur einige Beispiele.

Für unsere Anthologie „In der Tiefe“ wünschen wir uns Geschichten, die unterirdische Stimmungen ausloten.

Das T...

Please reload

LITAC GMBH
Leitung: Dr. Dr. Susanne Mathies
info@litac.info
Konto:
Zuger Kantonalbank
IBAN CH87 0078 7007 7070 0170 9.